Pflegezusatzversicherung Signal Iduna

An dieser Stelle möchten wir uns einzelnen Tarifen widmen und diese auf Besonderheiten prüfen und den Tarif vorstellen.
Beginnen wollen wir mit einem der besten derzeit am Markt erhältlichen Tarifen – dem Care+ Pflegeschutz der Signal Iduna/Deutscher Ring.
Regelmäßig erhalten wir in unseren Beratungsgesprächen zum Thema Pflegetagegeldversicherung von Menschen allen Alters die folgenden Aussagen:

Pflege im Alter betrifft mich nicht
Ich bin Top fit
Ich treibe regelmäßig Sport
Ich ernähre mich gesund und achte auf mich
Ich bin doch viel zu jung um mich mit Pflege auseinander zu setzen.

Finden Sie sich hier in einer Art wieder? Dann willkommen im Club.

Die meisten Menschen mache sich keine Gedanken um die Absicherung der Pflege. Laut Statistik aber wird jeder zweite Mann und drei von vier Frauen im Laufe des Lebens ein Pflegefall. Für die dann entstehenden Kosten muss eine Absicherung in Form eines Pflegetagegeldes oder einer Pflegeversicherung her. Nur so kann das eigene Vermögen geschützt und die Angehörigen entlastet werden.
Der Care+ Tarif der Signal/Deutscher Ring ist relativ neu am Markt, aber schickt sich an einer der gefragtesten am Markt zu werden. Warum das? Er ist flexibel und kann je nach Bedarf eingerichtet werden.

Vorab gilt es zu sagen, dass der Care+ Tarif ein Höchstleistungstarif ist der sowohl von den Leistungen wie auch vom Beitrag (vorerst) ab oberen Ende anzusiedeln ist.
Der Tarif ist ein innovativer Schutz, mit größtmöglicher Absicherung. Er ist also eher für Kunden geeignet, die auch im normalen Leben hohe Ansprüche haben, etwas Besonderes wollen und auch Wert auf entsprechende Leistungen legen.

Das Pflege seinen Preis hat und teuer ist, können Sie kurzfristig für Ihren Standort ermitteln. Egal wo in Deutschland ihr trautes Heim steht können Sie über www.aok-pflegeheimnavigator.de berechnen, welchen Eigenaufwand Sie im Falle einer Pflegebedürftigkeit zu tragen haben.

Mit dem Tarif Care+ jedoch schließen Sie erfolgreich die bestehende Versorgungslücke zur gesetzlichen Pflegepflichtversicherung, und sichern so Ihren Partner und die Familie gegen hohe Pflegekosten ab und vermeiden eine Kapitalbelastung. Mit dem Abschluss des Tarifs können Sie frei entscheiden, wo und wie Sie leben möchten und vor allem wo und wie Sie gepflegt werden möchten.

Mit Eintritt des neuen Pflegestärkungsgesetzes II zum 1.1.2017 haben sich die Leistungen für pflegebedürftige Patienten grundlegend geändert. Mit dem Übergang der Pflegestufen in Pflegegrade erhalten nun erstmals auch Demenzpatienten Leistungen. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag auf unserem allgemeinen Blog. Dennoch hat sich am Prinzip der staatlichen Absicherung nicht viel geändert. Es bleibt nach wie Vor eine Teilkasko, und den Großteil der anfallenden Pflegekosten müssen die Pflegebedürftigen immer noch selber stemmen.

Wichtig zu wissen ist, dass der monatliche Eigenanteil in den Pflegegraden 2 bis 5 identisch bleibt und nicht mehr steigt. Die monatlichen Gesamtkosten im Gegensatz dazu variieren allerdings je nach Pflegegrad. Inzwischen ist Demenz zu einer Volkskrankheit geworden und hier ist eine umfassende Betreuung notwendig, welche entsprechend mehr kostet. Tendenz weiter steigend. Somit ist gerade auch im Pflegegrad 1 eine entsprechende Absicherung von Nöten, gerade wenn man bedenkt, dass die durchschnittliche Pflegebedürftigkeit 8 Jahre beträgt und schnell Summen von 100.000€ Eigenbelastung zu Buche schlagen.

Der Tarif Care+ wartet mit einigen Besonderheiten auf die wir hier gerne im Detail erklären möchten
Bereits ab dem Pflegegrad 1 volle Leistung – egal ob ambulant oder stationär
Bei erreichen des Pflegegrad 2 Erhalt von Pflege-Sofortgeld in Höhe von drei Monatssätzen zur freien Verwendung.
Beitragsbefreiung ab Pflegegrad 4
Selbst im Pflegefall bleibt die Möglichkeit nach einer Dynamik erhalten
Umfangreiche Nachversicherungsgarantien bei besonderen Ereignissen wie z.B. Heirat, Nachwuchs, Hausbau etc.
Flexible Wahlmöglichkeit des Beitrags – durchgehend gleichbleibend, oder angenehm günstiger Einstiegsbeitrag mit Beitragsanpassung mit erreichen des 55 Lebensjahres.
Die Gestaltungsmöglichkeiten des Tarifs sind vielfältig.

Einerseits individuell, da das monatliche Pflegetagegeld ambulant oder stationäre unterschiedlich gewichtet werden kann. Was jedoch immer bleibt ist die 100% Leistung ab Pflegegrad 1.
Sehr leistungsstarker Tarif für Kunden mit besonderen Ansprüchen und Anforderungen nach größtmöglicher Absicherung.
Äußerst flexibler Tarif durch die Möglichkeit des günstigen Einstiegs. Also gerade auch für junge Menschen gut geeignet. Weiter die Nachversicherungsgarantien, weltweiter Schutz oder eine lebenslange Dynamik.
Zwei der führenden deutschen Krankenversicherer werfen gemeinsam die Kompetenz in den Ring und sorgen für einen kompletten Rundumschutz.
Warum dieser Tarif so interessant ist, möchten wir an folgender Darstellung ausführen.

Die Flexibilität des Tarifes ist auf dem Markt einzigartig. Je nach Bedarf, können Kunden die ambulanten oder stationären Leistungen bzw. ihr Pflegetagegeld unterschiedlich stark gewichten. Die Bandbreite der Gewichtung bewegt sich in einem Korridor von 75-125%.

In der Praxis sieht das dann folgendermaßen aus:

Ein Kunde mit Familie möchte nach Möglichkeit später so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben, und wenn machbar auch zu Hause gepflegt werden. Die Tendenz unseres Kunden geht, wie in der Statistik auch also klar in die ambulante Pflege. Durch die Gestaltungsmöglichkeit des Tarifes kann er nun also beispielweise für den stationären Bereich ein Pflegetagegeld von 1000€, und für den ambulanten Bereich ein Pflegetagegeld von 1250€ monatlich wählen.

Der Vorteil besteht darin, einerseits auf die aktuelle, wie auch auf die potentielle Lebenssituation im Alter einzugehen und eine Wahlmöglichkeit zu haben.
Auch in der Ausfinanzierung gestaltet sich der Tarif flexibel. Der Tarif besteht aus zwei bzw. vier Bausteinen, die miteinander kombiniert werden können.
Manko ist, dass der Tarif mit den vollen Alterungssrückstellungen selbst in jungen Jahren schon recht teuer ist. So bleibt fast nur der Ausweg zu den halben Alterungsrückstellungen in Kombination mit den vier Bausteinen. Hier bewegt sich der Tarif immer noch am oberen Ende, punktet jedoch mit den starken Leistungen bereits ab Pflegegrad 1. Um den anfänglich niedrigen Beitrag nutzen zu können müssen Sie jünger als 55 Jahre sein. Denn sobald das 55 Lebensjahr vollendet ist, passt sich der Beitrag an.
Wie der Beitrag für einen 25-jährigen aussieht sehen Sie hier:

Fazit:

Pflegebedürftig kann jeder von heute auf morgen werden. Meist kommt es unerwartet und trifft die meisten völlig unvorbereitet. Die Familienangehörigen sind dann meistens überfordert und wissen überhaupt nicht was zu tun ist. Gut wenn dann entsprechende Assistance Leistungen inkludiert sind.

Im Falle des hier vorgestellten Tarifes sind die:
Professionelle Pflegeberatung rund um die Uhr
Hilfe und Vermittlung eines entsprechenden Pflegeheims oder ambulanten Pflegedienstes
Übernahme der Kosten für Haushaltshilfen, Fahr- und Begleitdienste und Menuservice in den ersten 10 Wochen.
Garantierte Pflegeplatzvermittlung innerhalb von 24 Stunden
Schulung der Angehörigen zu pflegerelevanten Themen
Pflege- und Reha Management

Wenn Sie Ihren persönlichen Bedarf berechnen möchten können Sie dies auf unserer Startseite tun. Ebenfalls finden Sie den angesprochenen Tarif in unserem Vergleichsrechner.
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch via Telefonat oder Skype zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*